Wareneingangsprüfung

  • TGR_DE_600x338_001
  • TGR_DE_600x338_002
  • TGR_DE_600x338_003

C.O. Goods Reception

Wareneingänge effizient kontrollieren

Version: 1.0
Download Flyer


Was ist C.O.gr?

  • Wareneingangsprüfung und Lieferantenbeurteilung
  • Optimale, risikoorientierte und effiziente Unterstützung der Beschaffungsprozesse
  • Produktgruppen-, lieferanten- oder risikoklassenabhängige Workflowsequenzen
  • Rollenabhängige Informationsverteilung und kontrollwirksame Überwachung der Lieferkette
  • International bei Import und Export einsetzbar
  • Direkte und revisionssichere Lieferantenkommunikation
  • Systematische Beurteilung und Bewertung von Lieferqualitäten, -zeitpunkten, Sachmängeln
  • Automatische Anbindung an ERP-Systeme und das Labormodul Taget Analytics
none

Wareneingangsprüfung

Ohne eine risikoorientierte Behandlung und Kontrolle der Eingangsmaterialien kann eine qualitätsgesicherte Wertschöpfung nur sehr kurzfristig funktionieren. Spätestens beim ersten „Shitstorm“ in sozialen Medien und noch weit vor möglichen aber immer sehr teuren Rückrufaktionen stellt sich dem Einkauf und dem Qualitätsmanagement die Frage nach der Rückverfolgbarkeit von zugekauften Teilen, Materialien, Dienstleistungen oder Rohstoffen.

In vielen Branchen werden diese Kontrollen und deren revisionssichere Dokumentation durch Gesetze oder industrielle Normen verlangt. Verwalten Sie also Ihre Prüfergebnisse zentral und entwickeln den für das Risiko und die Eigenschaften eines jeden Einkaufs effizienten Workflow aus einer Bibliothek von Prüf- und Kontrollschritte. Ihre Organisation kann auf dieser Basis alle Wareneingänge schnell und gezielt beurteilen.

Beginnend mit dem eingescannten oder anders erfassten Lieferschein werden alle Beteiligten zeitnah, präzise und rollenabhängig vom System automatisch informiert. Darüber hinaus werden die Kommunikation und die Informationsbasis dank zentraler Datenhaltung auf eine konsistente und zuverlässige Basis gestellt. Dadurch werden Verzögerungen, Missverständnisse und aufwendige Problemklärungen vermieden.

Neben der automatisch unterstützten Zuordnung der Lieferung zu einer Bestellung oder Eingangsrechnung werden notwendige Maßnahmen wie Preisminderungen, Retouren, Teilrücklieferung oder Einlagerung sofort angestoßen.

Vordefinierbare Formulare sorgen für Lesbarkeit, Transparenz und Übersichtlichkeit. Anhänge (Bilder zu Beschädigungen, Lieferantenzertifikate, Versicherungsscheine oder Zolldokumente) können in beliebigen Formaten direkt zum Vorgang importiert werden und erleichtern damit die Verständigung über große geografische Distanzen, Sprachräume und Kulturkreise hinweg. Prüfungsberichte aus dem Labormodul und Maßnahmen können wahlweise im System erfasst oder per Massenupload generiert und in den Workflow gegeben werden.

none

Professionelle Berichterstattung

Die Ergebnisse können den verschiedenen organisatorischen, geografischen Dimensionen oder Fach-, Funktions- oder Risikobereichen sowie Lieferanten, Produktgruppen oder Rahmenverträgen zugeordnet werden. Damit ist die Grundlage auswertbarer statistischer Information gelegt, um Risiken und Muster sowie Zusammenhänge zu allen anderen qualitätsrelevanten Informationen (siehe weitere C.O.- Module) früh zu erkennen, Geschäftspartner anzusprechen oder die Unternehmenssituation verdichtet an Führungsgremien berichten zu können.

Neben Standardberichten zur Lieferantenbeurteilung gibt es einen Satz von Leistungsindikatoren (KPI) zur Überwachung Ihrer Lieferkette.